Kreditoren

Aus UES Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(FinanzenBuchhaltungSie sind auf der Seite: Kreditoren)

Das Register „Kreditoren“ ermöglicht die Anzeige aller Verbindlichkeiten und laufender Kosten. Es befindet sich im Buchhaltungsmoduls. Dieses wird über FinanzenPreise.png Buchhaltung, durch die Schaltfläche in der Seitenleiste oder die Funktionstaste F5 aufgerufen.

Kreditoren#VerbindlichkeitenKreditoren#KostenKreditoren#VerbindlichkeitenKreditoren#Drucken
Das Register Kreditoren

Das System der Kreditoren ermöglicht eine Alternative zum Bestellsystem der Lieferanten. Neue Lieferanten müssen im Lieferantenstamm angelegt werden, um sie hier zu nutzen.

Verbindlichkeiten

Mit der Schaltfläche Start.png Start können die Verbindlichkeiten, nach den eingestellten Parametern, angezeigt werden. Bei der Sortierung kann zwischen dem Status (Rechnung oder abgeschlossen), dem Typ, dem Lieferanten, dem Rechnungsdatum und dem Fälligkeitsdatum gewählt werden.

Um ganz bestimmte Verbindlichkeiten anzuzeigen, kann in der Filtergruppe die Liefernummer des gewünschten Auftrags im Eingabefeld LF Nr. oder die gewünschte Kategorie im Eingabefeld LF Kennung eingegeben werden. Drücken Sie auf Finden.png, um nach der gewünschten Liefernummer zu suchen. Kennung und Liefernummer können nicht gleichzeitig als Filter eingesetzt werden. Angaben in diesen Feldern müssen vollständig sein.

Damit die Änderungen von Optionen und Filtern wirksam werden, muss das Journal mit Start.png Start aktualisiert werden.

Offene Rechnungen werden dabei auf rot-orangenem und abgeschlossene auf grünem Hintergrund dargestellt. Fällige Rechnungen können abgeschlossen werden, indem man die Verbindlichkeit in der Liste mit der Maus auswählt und daraufhin nach einem Rechtsklick Rmb.png "Zahlungsausgang buchen" wählt.

Die Optionsschaltfläche Pfeilrunter.png rechts von Start.png Start öffnet ein Optionsmenü für die Auswahl häufig benötigter Verbindlichkeiten:

Vorlage Datum Status von Status bis
Offene Verbindlichkeiten Keines Rechnung Rechnung
Alle Verbindlichkeiten Rechnung Rechnung Abgeschlossen
Erledigte Verbindlichkeiten Fälligkeit Abgeschlossen Abgeschlossen
Bezahlte Verbindlichkeiten Rechnung Abgeschlossen Abgeschlossen
Nach einem Rechtsklick Rmb.png (oder alternativ: oben rechts auf Editieren.png klicken), kann der Bearbeitungsmodus der ausgewählten Verbindlichkeit mit "Auftrag anzeigen oder bearbeiten" wieder geöffnet werden. Hier können Aufträge auch gelöscht oder in den Aufgabenmanager kopiert werden.


Verbindlichkeiten anlegen

Klicken Lmb.png Sie auf Neu.png NeuVerbindlichkeit anlegen oder benutzen Sie die Tastenkombination Strg + N, um neue Verbindlichkeiten anzulegen.

Neue Verbindlichkeiten.png

Es öffnet sich der Dialog "Einkauf prüfen und buchen". Hier kann eine Rechnung eingetragen werden. Dafür ist es notwendig, dass eine Belegnummer, eine Bestellnummer und eine Liefernummer angegeben werden. Außerdem ist es möglich ein Dokument anzugeben. Das Anlegen einer Verbindlichkeit funktioniert allerdings auch ohne Dokument.

Mit einem Klick Lmb.png auf Schnellerfassung.png können Sie eine zufällige, eindeutige Belegnummer erzeugen. Diese wird direkt im Feld Beleg eingefügt.

Bei der Zahlweise kann, wie üblich, zwischen Bar, Überweisung und Lastschrift gewählt werden. Anhand der nach Mehrwertsteuer sortierten Nettopreise wird der Bruttopreis automatisch berechnet. Für die Mehrwertsteuer der Fracht wird die Mehrwertsteuer der Hauptleistung benutzt, also die Mehrwertsteuer der Ware, die hauptsächlich bestellt wird.


Kosten

Kosten sind eine Möglichkeit, einfache Vorlagen für wiederkehrende Verbindlichkeiten zu schaffen und diese gleichzeitig schon zur Verwaltung zu nutzen. Neue Kosten können in den Einstellungen unter Hilfstabellen angelegt werden.
Im Register Kreditoren können Sie mit einem Rechtsklick Rmb.png in das Feld KostenKosten anlegen oder mit Klick Lmb.png auf Neu.png NeuKosten anlegen neue Kosten anlegen

Erstellen einer neuen Kostenvorlage

Für den Sachkontenrahmen SKR03 oder SKR04 werden umfangreiche Kostenvorlagen mitgeliefert.

Diese können in den Hilfstabellen erweitert oder bearbeitet werden

Nachdem der zugehörige Mehrwertsteuersatz ausgewählt und der Netto-Betrag eingetragen wurde, wird der Brutto-Betrag automatisch berechnet. Mit Calc.png hinter Skonto und Rabatt kann der davor eingegebene Wert als Betrag betrachtet werden. Somit können Sie bequem z.B. einen Rabatt von 20€ in das Feld Rabatt eintragen und durch einen Klick Lmb.png auf Calc.png werden 20€ vom Nettopreis abgezogen.

Nach einem Rechtsklick Rmb.png (oder alternativ: oben rechts auf Editieren.png klicken) können spezifische Kosten gefunden, bearbeitet oder gelöscht werden. Hier ist es ebenfalls möglich, die Sortierung zu wählen.

Um den Zahlungsausgang von Kosten zu buchen, müssen Sie mit einem Rechtsklick Rmb.png auf den gewünschten Eintrag in der Liste das Optionsmenü öffnen. Mit einem Klick Lmb.png auf Kosten übernehmen können Sie die Kosten als Verbindlichkeit hinzufügen[1]. Bei der Übernahme von Kosten kann die Kostenart, der Titel und der MwSt-Satz geändert werden. Mit Editieren.png hinter dem MwSt.-Auswahlfeld kann ein alternativer MwSt.-Satz eingegeben werden.

Dies ist nach MwSt.-Änderungen oder für besondere Mehrwertsteuersätze sinnvoll.

Kosten werden, sobald sie aktuell sind, in die Aufgabenliste übernommen.

Ein Feld, um Kosten zu suchen, findet sich unten links in der Gruppe Info.

Journale erstellen

Um ein Journal zu erzeugen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie ein Intervall für das Journal aus. Um das aktuelle Kalenderjahr einzustellen, kann aus der Auswahlliste Kalenderjahr ausgewählt werden.
  2. Wählen Sie im Auswahlfeld Datum in der Filtergruppe die Option Rechnung aus. Dadurch werden alle Aufträge ausgewählt, deren Rechnungsdatum im eingestellten Intervall liegt.
  3. Wählen Sie im Auswahlfeld Status von den Eintrag Rechnung aus. Dadurch werden alle Aufträge ausgewählt, deren Status mindestens Rechnung ist.
  4. Wählen Sie im Auswahlfeld Status bis den Eintrag Abgeschlossen aus. Dadurch werden alle Aufträge ausgewählt, deren Status maximal Abgeschlossen ist.

Klicken Sie auf die Start.png Start im Navigationsbereich. Das Journal wird erzeugt.

Journalfilter

Um Verbindlichkeiten aufgrund ihrer Höhe einzugrenzen, können in den Eingabefeldern "Netto von" und/oder "Netto bis" Grenzwerte eingegeben werden. Die Eingabe kann entweder in einem oder in beiden Feldern erfolgen, je nachdem, ob eine Untergrenze oder eine Obergrenze gesetzt werden soll.

Um ausschließlich Verbindlichkeiten in einem bestimmten Lieferanten oder einer Lieferantenkategorie anzuzeigen, kann in der Filtergruppe die Lieferantennummer des gewünschten Lieferanten im Eingabefeld LF Nr. oder die gewünschte Kategorie im Eingabefeld Kennung eingegeben werden. Geben Sie im Feld LF Nr. einen Teil der gewünschten Lieferantennummer ein und drücken Sie , um nach der gewünschten Lieferantennummer zu suchen. Kennung und Lieferantennummer können nicht gleichzeitig als Filter eingesetzt werden. Angaben in diesen Feldern müssen vollständig sein.

Die Verbindlichkeiten innerhalb eines Journals können mit 1. Sortierung und 2. Sortierung entsprechend sortiert werden. Hierbei stellt die 1. Sortierung eine Art Vorsortierung dar.

Nach dem Ändern von Optionen muss das Journal mit Start.png Start aktualisiert werden.

Journaldruck

Journale können mit Drucken.png Druck oder Strg + P ausgedruckt werden.

Journalexport

Durch die Optionsschaltfläche Pfeilrunter.png rechts von Drucken.png Druck wird ein Menü angezeigt, welches den Export von Journalen nach CSV und DATEV anbietet.

Export nach CSV

Der Rohdatenexport kann über den Druckdialog gestartet werden. Dabei werden alle Daten der Drucktabelle exportiert. Zusätzlich kann jedoch ein spezifischer CSV-Export durchgeführt werden:

  1. Stellen Sie das Intervall ein.
  2. Wählen Sie aus den Journalvorlagen ein beliebiges Journal oder erstellen Sie manuell ein individuelles Journal.
  3. Wählen Sie aus der Pfeilrunter.png rechts von Drucken.png Druck "Export nach CSV".

Die CSV-Datei kann anschließend gespeichert werden.

Export nach DATEV

Üblicherweise werden die Umsätze aus dem Monatszeitraum übermittelt, es können aber auch andere Umsatzzeiträume verwendet werden.

  1. Stellen Sie das Intervall ein.
  2. Wählen Sie aus den Journalvorlagen "Alle Verbindlichkeiten".
  3. Wählen Sie aus der Pfeilrunter.png rechts von Drucken.png Druck "Export nach DATEV".
Die Konfiguration der DATEV-Schnittstelle erfolgt in der Schnittstellenverwaltung. Dort wird auch die Übermittlung nach dem Export als E-Mail-Anhang konfiguriert. Ist ein Versand eingestellt, öffnet sich nach dem Export ein Dialog zum Versenden von E-Mails.



Weiter zu Zahlungen


(FinanzenBuchhaltungSie sind auf der Seite: Kreditoren)

Fußnoten:

  1. Der Eintrag in Kosten bleibt weiterhin als Vorlage bestehen.